Ästhetisch, langlebig und umweltgerecht - Holzbrücken von Versowood

Finnlands Landschaft ist geprägt durch eindrucksvolle Holzbrücken. Allerdings werden nur wenige im Jahr neu gebaut. Versowood geht diese Herausforderung an und entwickelt gerade ein Standarddesign für Holzbrücken. Das neue Konzept ermöglicht eine vorgefertigte Konstruktion mit kostengünstiger Errichtung.

Die Versowood-Gruppe ist der größte private Holzverarbeiter in Finnland. Neben veredelten Holzprodukten fertigt das Unternehmen schichtverleimtes Holz, Holzverpackungen und energetische Produkte. Zur Gruppe gehören rund ein Dutzend Produktionsstätten in Finnland, die pro Jahr etwa 1,3 Millionen Kubikmeter Holz verarbeiten.


“Holzbrücken sind komplexe Konstruktionen,” sagt Harri Mäenpää, Projekt Verkaufsleiter von Versowood.  

Viel Erfahrung mit Holzbrücken

Holzbrücken gehören zum Bereich Tiefund Straßenbau, der auch Strommasten und Lärmschutzwände herstellt. Bereits 1972 begann das Unternehmen, das Basismaterial für Holzbrücken – verleimtes Kiefernholz – zu produzieren. Heute werden pro Jahr etwa 50 Fahrzeug- und Fußgängerbrücken gefertigt, rund die Hälfte davon für den Export. Versowood beliefert Städte, Gemeinden, private Straßenbetreiber und Verkehrsbehörden.

Das Unternehmen stellt unterschiedliche Typen von Holzbrücken her, die sich durch die Art der Konstruktion unterscheiden. Der häufigste Typ ist die Trägerbrücke, die durch das Verhältnis Höhe zu Länge getragen wird. Häufig sind auch Bogenbrücken, die auf bogenförmigem schichtverleimtem Holz basieren. Solche Brücken können bis zu 100 Meter überspannen. Neuere Konstruktionen sind Holz-Beton-Brücken und Schrägseilbrücken, bei denen Längsbalken aus Leimholz von querlaufenden Stahlelementen zu einer einzigen Platte zusammengehalten werden.

Gute Argumente für Holz

“Holzbrücken sind komplexe Konstruktionen,” sagt Harri Mäenpää, Project Sales Manager bei Versowood. “Wahrgenommen werden sie vor allem als einmalige, dekorative Sehenswürdigkeiten, deren Errichtung teuer ist. Tatsächlich gilt aber auch eine Konstruktion, die lediglich einen Holzrahmen hat, bereits als Holzbrücke. Der Rahmen kann dabei beispielsweise unter Beton versteckt sein. Das wichtigste Merkmal einer Holzbrücke ist nicht ihre Schönheit, sondern dass sie eine bessere CO2-Bilanz als Beton hat und aus leichterem Material besteht, das einfacher zu montieren und zu bearbeiten ist.”

Auch wenn in Finnland seit Jahrtausenden Holzbrücken gebaut werden, ist die industrielle Fertigung ein Nischenmarkt. Das galt lange Zeit für alle Holzkonstruktionen im öffentlichen Segment. “Die geringen Produktionszahlen liegen vor allem an der Einstellung gegenüber Holzkonstruktionen,” so Harri Mäenpää. “Planer gehen meist davon aus, dass Holzkonstruktionen schwieriger sind, weil es wenige fertige Lösungen gibt. Auch die Ausbildung in der Bauindustrie hat dazu beigetragen, dass Holz im Schatten von Stahl und Beton steht.”

Blaupause für Ingenieurbüros

Doch das kann in Zukunft anders aussehen. Versowood hat zwei Standard-Brückenmodelle für Fahrzeuge und Fußgänger entwickelt. Diese Standardmodelle geben Ingenieurbüros fertige Konstruktionslösungen für die Planung von Holzbrücken an die Hand. Auftraggeber profitieren von geringeren Fertigungskosten durch ab Werk vormontierte Elemente.

Die Brückenmodelle erfüllen auch die neuen Anforderungen für Holzbrückenkonstruktionen, die 2010 EU-weit eingeführt wurden. Dazu gehört beispielsweise, dass Brücken für Lastkraftwagen einer Belastung von 76.000 kg standhalten müssen. Die Lebensdauer von Holzbrücken ist unterschiedlich und hängt unter anderem von der Art des Holzschutzes ab, der in den einzelnen Ländern eingesetzt wird. In Finnland beispielsweise wird das Holz mit Teeröl und Salz imprägniert und dadurch wirkungsvoll geschützt.

Behandelt mit Teknos-Produkten

Bei der Oberflächenbehandlung vertraut Versowood seit langem auf die hochwertigen Produkte von Teknos, die sich hervorragend für die Behandlung von salzimprägniertem Holz eignen. NORDICA EKO 3330-03 zusammen mit dem Alkyd-Acryl Lack AQUATOP 2920 schützen die Holzbrücken lang anhaltend vor Witterungseinflüssen. Zur Zeit werden deckende Beschichtungen bevorzugt, da sie noch dauerhafter sind als lasierende.

Die neuen Brückenmodelle von Versowood sind eine spannende Entwicklung. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob in Parks, Städten und entlang der Autobahnen in Finnland noch mehr langlebige, schöne Holzbrücken entstehen.

www.versowood.fi

Weitere Informationen erhalten

Lars Gernoth
Business Development Manager Exterior


Frage stellen 

Sie interessieren sich für die Industrielackierung? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Zur Anmeldung bei unserem Newsletter PAINING NEWS