Teknos stellt seine Aktivitäten in Russland ein

Wir bei Teknos sind schockiert und untröstlich über den Krieg in der Ukraine. Unsere Gedanken und Herzen sind bei allen Menschen, die direkt oder indirekt vom Krieg betroffen sind. Teknos ist ein finnisches Familienunternehmen, aber wir sind weltweit tätig, auch in der Ukraine und in Russland.

„Unsere oberste Priorität ist die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und ihrer Familien in der Ukraine und wir tun unser Möglichstes, um ihnen zu helfen. Als Unternehmen verurteilen wir den russischen Krieg und stehen vollkommen hinter allen verhängten Sanktionen. Im Rahmen unserer Solidaritätsaktionen mit der Ukraine stellen wir unsere Aktivitäten in Russland ein. Aufgrund des Krieges mussten wir auch sämtliche Aktivitäten in der Ukraine einstellen. Wir verfolgen die Situation weiterhin aufmerksam und sind bereit, auf jede erdenkliche Weise zu reagieren und zu handeln, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten und Aktionen für Frieden und Hilfe für Bedürftige zu unterstützen“, sagt Paula Salastie, CEO und Eigentümerin, Teknos Group Oy.
 

Aktuelle Folgen auf unsere Geschäftsaktivitäten

Wir setzen Lieferungen und sämtliche Aktivitäten in Russland, Weißrussland und der Ukraine bis auf weiteres aus, was direkte und indirekte Auswirkungen auf lokale Kunden sowie auf Teknos weltweit haben wird.

„Dieser Krieg wird sicherlich einige Auswirkungen auf die globale Lieferkette haben. Diese Krisensituationen haben die Tendenz zu weiteren globalen Preisspitzen, zumindest bei Öl, Gas und anderen Energiepreisen, welche sich sicherlich irgendwann auf unsere Rohstoffe auswirken werden. Aktuell sehen wir aufgrund der eskalierten Situation keine unmittelbaren Engpässe und Lieferschwierigkeiten. Diese Situation kann sich natürlich ändern, wenn die Krise länger anhält“, sagt Fredrik Calenius, Chief Procurement Officer, Teknos Group Oy.

 
Weitere Informationen
Maksymilian Pawlowski 
Tel.: +48 726 355 244  
maksymilian.pawlowski@teknos.com