Suomen Epoksilattiat Oy

Mit einem tollen Team und großartigen Produkten Ziele erreichen

Suomen Epoksilattiat Oy ist ein finnisches Unternehmen, das sich auf die Epoxid-Beschichtung von Fußböden spezialisiert hat - einer eindrucksvollen und haltbaren Lösung gegen mechanischen Verschleiß und häufige Reinigung. Die Fußböden der neuen Feuerwehrhalle in Janakkala, Südfinnland, erhielten eine schützende lösemittelfreie Epoxidbeschichtung der TEKNOFLOOR-Familie.

Der frisch beschichtete Betonboden in der im Bau befindlichen Feuerwehrhalle Janakkala glänzt im Sonnenlicht. Die Mischmaschine ist gereinigt. „Profis halten ihre Werkzeuge sauber”, sagt Jukka Salminen, CEO von Suomen Epoksilattiat Oy, über seine Bodenleger.

Die Feuerwehrhalle Janakkala wird im Frühjahr 2018 fertiggestellt.

Obwohl der Sitz der Suomen Epoksilattiat Oy in Vantaa, nördlich der Hauptstadt Helsinki, ist, sind die Mitarbeiter auf Baustellen in ganz Finnland unterwegs. Die Brüder Jukka und Jouko Salminen pflegen die Traditionen des in den 60er Jahren gegründeten Familienunternehmens. Inzwischen schließt sich sogar die dritte Generation an. „Mein Bruder Jouko und ich arbeiten seit 37 Jahren in der Branche. 1996 haben wir die Geschäftsleitung gemeinsam übernommen. Bei uns macht jeder alles. Das ist Teamarbeit und wir schulen unsere Mitarbeiter selbst”, so Jukka.

Epoxidestrich in der Fahrzeughalle ist sowohl schützend als auch dekorativ

In der neuen Feuerwehrhalle erhielten rund 1.000 m² der Böden einen Epoxidestrich. Der Estrich besteht aus dem lösemittelfreien 2-Komponenten-Epoxidlack TEKNOFLOOR 400F und einer Sandmischung mit einer Schichtdicke von 4 bis 5 mm. Der Estrich wird sowohl manuell als auch maschinell aufgetragen. Die richtige Dicke wird mit einem Rollerbox-Applikator sichergestellt.

Suomen Epoksilattiat bevorzugt den Sand der deutschen Firma Scanmineral. „Wir haben festgestellt, dass eine fertige Mischung am besten funktioniert und keine Farbabweichungen aufweist. TEKNOFLOOR 400F eignet sich auch gut in Kombination mit natürlichem Sand.  Diese Sandmischung besteht hauptsächlich aus feinem und nur minimal aus grobem Sand. Die Verarbeitung ist daher einfach”, erklärt Jukka.

Der neue Beton muss mindestens vier Wochen alt und ausgehärtet sein, damit die Feuchtigkeit des Betons verdunstet und die Oberfläche getrocknet ist. Die relative Feuchtigkeit des Betons darf maximal 97 % betragen.

Sandnägel für verbesserte Reibung

Rund 400 m² der Bodenfläche wurden mit der lösemittelfreien, selbstverlaufenden 2-Komponenten-Epoxidbeschichtung TEKNOFLOOR 500F beschichtet.

„Zuerst haben wir durch Diamantschliff eine Schicht Zementleim aus dem Beton entfernt. Dann haben wir den Zementstaub abgesaugt und zweimal den lösemittelfreien 2-Komponenten-Epoxidlack TEKNOFLOOR PRIMER310F auf den Beton aufgetragen. In der zweiten Phase der Grundierung haben wir sogenannte Sandnägel hinzugefügt, um die Reibung zu verbessern. Sandnägel bedeutet die Aufrauhung der Oberfläche”, beschreibt Jukka.

Der TEKNOFLOOR PRIMER 306F Epoxidlack kann nur auf Betonoberflächen eingesetzt werden, die ein paar Tage alt sind. TEKNOFLOOR PRIMER 306F ist beständig gegenüber Wasser, Chemikalien, Öl, Fett und Benzin und seine Verschleißfestigkeit ist ausgezeichnet. 

Der Estrich besteht aus lösemittelfreiem Epoxidlack TEKNOFLOOR 400F und einer Sandmischung mit einer Schichtdicke von 4 bis 5 mm. Die Höhe der Sockelleiste beträgt 100 mm.

Epoxidböden sehen sehr ansprechend aus und eignen sich für alle Räume, die eine haltbare und pflegeleichte Beschichtung erfordern. Mit der richtigen Beschichtung wird die Arbeitssicherheit erhöht.

„Epoxidbeschichtungen sind schnell aufgetragen, die Böden werden dadurch nahtlos miteinander verbunden und es ist dafür keine separate Abdichtung nötig. Am Ende ist es kostengünstiger als die Verwendung von Bodenfliesen”, erzählt Jukka.  

„Wir übernehmen Bodenbeschichtungen sowohl für Neubauten als auch für renovierungsbedürftige Gebäude –zum Beispiel für Produktionsflächen, technische Einrichtungen, Großküchen, Keller, Lagerhallen, Werkstätten und Garagen. Wir arbeiten auch für Privatpersonen und sorgen für Fußbodenbeschichtungen in Saunen und anderen nassen oder feuchten Umgebungen in Wohnungen”, so Jukka.

Joonas Kolehmainen, Jukka Salminen, Petteri Salminen und Markku Uusitalo auf der Baustelle der Feuerwehrhalle Janakkala. Jouko Salminen und Matti Kallio fehlen auf dem Bild.

Jukka Salminen schätzt die langfristige Zusammenarbeit mit Teknos. „Die Leistung der Teknos Produkte ist wunderbar. Es ist gut, mit einer großen Firma zusammenzuarbeiten, weil sie unsere Anforderungen erfüllen kann. Wenn wir unsere Arbeit richtig und nach den technischen Vorgaben ausführen, ist das Endergebnis perfekt. Es gab bisher keine Reklamationen oder Beschwerden”, sagt Jukka.

„Wir haben schon oft mit Markku Uusitalo von Teknos zusammengearbeitet. Markku ist in diesen Dingen erfahren. Ich bestelle die Materialien über Markku und er berechnet unsere Projektkosten”, fügt Jukka hinzu.

„Mit einem tollen Team und großartigen Produkten können wir die Ziele erreichen”, fasst Jukka zusammen.