Zertifizierte Durchschusshemmung mit Beschichtungslösungen von Teknos

Teknos-Lacke unter Beschuss

Der Vorarlberger Hersteller i+R Fensterbau vertraut auch bei seinen neuen durchschusshemmenden Sicherheitsfenstern auf Lacksysteme von Teknos

Seit gut zehn Jahren lackiert der Vorarlberger Hersteller i+R Fensterbau seine Holz- und Holz-Alu-Elemente mit Lacken von Teknos. Seit neuestem zählen dazu auch durchschusshemmende Spezialausführungen.

"Immer mehr private und öffentliche Bauherren wollen Fenster, die nicht nur Hammer und Geißfuß standhalten, sondern auch kugelsicher sind", sagt Thorsten Hölzlsauer, Geschäftsführer von i+R Fensterbau. "Wir sind der einzige Hersteller im deutschsprachigen Raum, der eine zertifizierte Durchschusshemmung in Verbindung mit Passivhausstandard anbietet."

Die Spezialausführung verfügt über einen bis zu elf Zentimeter starken Rahmen aus Eiche und ist dreifach schusshemmend verglast. Die Zertifizierung der Beschussklasse FB 4 NS (nicht splitternd) nach EN1522 erfolgte nach einem Test 2020 durch das Beschussamt Ulm. Das Ergebnis nach 42 Schüssen: Trotz massiver Spuren auf der Außenseite blieb das Sicherheitsfenster innen vollkommen unversehrt.

iR-beschossenes-Fenster-aussen_807x605px.jpgHarter Test: 42 Schüsse mit 357er- und 44er-Magnum-Patronen aus fünf Metern Distanz, auch auf die Übergänge zwischen Glas und Rahmen (Bild: (c) Petra Rainer)

Die größte beschusshemmende Ausführung, die i+R Fensterbau bislang gefertigt hat, war eine FB 4-zertifizierte Dreh-/Kippanlage mit rund 2 x 3,15 Meter Stockmaß. Zu den Kunden für solche speziellen Lösungen zählen auch prominente Persönlichkeiten aus Sport und Politik.

Gefertigt werden die Elemente im modernen Fensterwerk in Lauterach. Eine CNC-Anlage mit computergesteuertem Werkzeugwechsel ermöglicht sowohl präzise maßgefertigte Individuallösungen als auch eine rationelle Serienfertigung mit kurzen Lieferzeiten. Möglich sind 38 unterschiedliche Rahmentypen für Fenster und Hebeschiebetüren aus Holz- und Holz-Alu. I+R Fensterbau fertigt hier rund 7.500 Einheiten pro Jahr. Angesichts steigender Absatzzahlen hat das Unternehmen Anfang 2021 die effektive Produktionsfläche noch einmal durch einen Zubau erweitert.

Lackierung mit Teknos-Lacken

Seit Inbetriebnahme des Werkes 2010 vertraut i+R Fensterbau auf Teknos-Lacke. "Unsere Fenster und Türen sind schon in der externen Lackiererei mit den damaligen Teknos-Systemen lackiert worden und wir waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden", so Thorsten Hölzlsauer. "Deswegen arbeiten wir auch in der eigenen Lackiererei mit Teknos." Die moderne Lackiererei ist komplett ausgestattet mit Flutanlage, automatischen Hängeförderern sowie einem Spritzroboter mit automatischer Erkennung der Fensterrahmen.

iR-Fensterbau_04_700x464px.jpgSpritzrobotor mit automatischer Rahmenerkennung für die Zwischenbeschichtung und die Endlackierung mit Aquatop 2600 (Bild: (c) i+R)

Aktuell setzt i+R bei Holzfenstern meist einen 4-Schicht-Aufbau mit TEKNOL AQUA 1410, AQUAPRIMER 2900, AQUAPRIMER 3130 und AQUATOP 2600 ein, jeweils in lasierenden oder deckenden Varianten. Holz-Alu-Fenster, die rund 30% der Produktion ausmachen, lackiert i+R typischerweise in einem lasierenden 3-Schicht-Aufbau mit AQUAPRIMER 2907, AQUAPRIMER 3130 und AQUATOP 2600. Bei Klarlackierungen kommen die farblosen Varianten von AQUATOP 2600 zum Einsatz, die mit speziellen UV-Absorbern ausgestattet sind.

Nach gut zehn Jahren Zusammenarbeit ist man bei i+R Fensterbau nach wie vor von Teknos als Lacklieferant überzeugt. "Die Entscheidung für die Lacksysteme von Teknos war richtig", urteilt Thorsten Hölzlsauer. "Die Oberflächen sind funktional und optisch genau so, wie wir sie haben wollen. Im Prozess funktionieren die Lacke einwandfrei, und wenn wir einmal technische Unterstützung brauchen, können wir uns auf den Support von Teknos verlassen. So läuft die ganze Lackierung sehr unaufgeregt ab."

Überzeugendes Angebot

Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen gut aufgestellt. "Unser Produktionsvolumen hat sich seit Eröffnung der neuen Fertigung nahezu verdoppelt, und wir haben unser Angebot in wichtigen Punkten weiterentwickelt", so Hölzlsauer. "Wir können Architekten und Bauherren heute eine große Bandbreite bieten, vom einfachen Fenster bis zur Hebe-Schiebe-Anlage in Übergröße mit RC3-Einbruchschutz, zertifizierter Schusshemmung und Passivhausstandard. Das können so nur wenige Hersteller am Markt."

Teknos-Lacke werden also auch in Zukunft zu Ästhetik und Langlebigkeit der Qualitätsfenster aus Lauterach beitragen. Im äußersten Fall sogar unter Beschuss.

Weitere Informationen erhalten

Lars Gernoth
Business Development Manager Exterior
lars.gernoth[@]teknos.com

Frage stellen 

"Wir sind der einzige Hersteller im deutschsprachigen Raum, der eine zertifizierte Durchschusshemmung in Verbindung mit Passivhausstandard anbietet. Die Entscheidung für die Lacksysteme von Teknos war richtig. Die Oberflächen sind funktional und optisch genau so, wie wir sie haben wollen. Im Prozess funktionieren die Lacke einwandfrei." Thorsten Hölzlsauer, Geschäftsführer von i+R Fensterbau

I+R Fensterbau gehört zur i+R Gruppe, die mit rund 1.200 Beschäftigten in den Geschäftsbereichen Bauen, Immobilien und Bagger 700 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Das von den Eigentümern DI Joachim Alge und DI Reinhard Schertler geleitete Familienunternehmen wurde bereits 1904 als Zimmereibetrieb gegründet und zählt heute in der Sparte Bauen als vollstufiges Bauunternehmen mit Spezialisten in allen Kernbereichen zu den führenden Bauunternehmen im Bodenseeraum.

Webseite i+R Fensterbau

I+R Fensterbau gehört zur i+R Gruppe, die mit rund 1.200 Beschäftigten in den Geschäftsbereichen Bauen, Immobilien und Bagger 700 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Das von den Eigentümern DI Joachim Alge und DI Reinhard Schertler geleitete Familienunternehmen wurde bereits 1904 als Zimmereibetrieb gegründet und zählt heute in der Sparte Bauen als vollstufiges Bauunternehmen mit Spezialisten in allen Kernbereichen zu den führenden Bauunternehmen im Bodenseeraum.

Der Vorarlberger Hersteller i+R Fensterbau setzt für seine Fenster und Türen aus Holz und Holz-Alu seit mehr als zehn Jahren erfolgreich 3- und 4-Schichtsysteme von Teknos ein, auch für die neuen durchschusshemmenden Sicherheitsausführungen.

FRAGE STELLEN



Firma Privatperson


Webseite:

*Stadt
*Land
*Ich möchte mehr erfahren über:

Ich möchte den Newsletter von Teknos erhalten.


* Erforderliches Feld

Mit dem Absenden Ihrer Kontaktdaten stimmen Sie der Datenschutzerklärung von Teknos zu. Ihre personenbezogenen Daten werden nur von Teknos genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. 

Sie interessieren sich für die Industrielackierung? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Zur Anmeldung bei unserem Newsletter PAINTING NEWS