Tradition und moderne Werkstoffe

Tradionell gefertige Schiebefenster für historische Gebäude sind genau so typisch für den britischen Fenstermarkt wie die frühe Etablierung des Werkstoffes Accoya®®.

Zwei Beispiele zeigen, dass Teknos UK in beiden Bereichen erfolgreich unterwegs ist.

Glenbruach House in Brig O’ Turk bei Stirling (Schottland) ist ein historisches viktorianisches Gebäude von 1875. Mit dem Austausch von 90 Schiebe- und Flügelfenstern und der Sanierung des großen Portals wurde das Unternehmen John McLeods Principal Contractors beauftragt.

“Wir sind eine tradionelle Schreinerei, die noch mit althergebrachten Techniken arbeitet", sagt John McLeod. "Die Fenster im Glenbruach House sind traditionell gefertigt und unter Verwendung der Originaltäfelungen und Leisten eingesetzt.”

John McLeods Principal Contractors fertigte die Fenster aus Meranti-Holz und beschichtete sie in Weiß mit TEKNOS AQUA PRIMER 2901 und AQUATOP 2600-23. Bei der Sanierung des Portals wurde Teknos Farbscantechnik eingesetzt, um genau den Farbton der nebenstehenden Gebäude zu  treffen.

Die Auftraggeber waren mit dem Ergebnis ebenso zufrieden wie McLeod mit der Unterstützung durch Teknos und mit den Teknos-Produkten. "Die Deckung des Teknos-Lackes ist ausgezeichnet und die Qualität der gespritzen Oberflächen herausragend", sagt John McLeod. "Die Trockenzeiten sind kurz, das beschleunigt die Fertigung. Wir haben auch die streichbare Variante eingesetzt, die ebenfalls sehr gut ist."

Das Geschäft läuft so gut, dass McLeod derzeit in eine größere Produktion mit komplett ausgestatter Spritzeinrichtung investiert - in der Gewißheit, dass Teknos ihn dabei mit dem notwendigen Fachwissen unterstützt.

Pionier-Projekt mit 10 Jahren Accoya®-Erfahrung

Das NHS Victoria Hospital in Deal (Kent) war das erste gewerbliche Projekt in Großbritannien, bei dem Accoya® eingesetzt wurde. In dem Krankenhausgebäude sind insgesamt 194 Schiebefenster aus Accoya® verbaut, die vom Tischlerunternehmen Dempsey Dyer gefertigt und mit einem Teknos-System beschichtet wurden.

"Das Projekt wurde in zwei Stufen umgesetzt", erklärt Peter Dyer, Geschäftsführer von Dempsey Dyer. "Zunächst wurden 103 Schiebefenster im Austausch gegen alte Holz- und Kunststofffenster eingebaut. Der NHS war von dem Ergebnis so beeindruckt, dass er zwei Jahre später weitere 91 Schiebefenster mit den gleichen Spezifikationen beauftragte."

Beschichtet wurden die Fenster mit einer Grundierung aus Teknos ANTISTAIN AQUA 2901 und dem Decklack AQUATOP 2600 in Weiß glänzend.

Nach rund zehn Jahren Bewitterung sind die Fenster immer noch in tadellosem Zustand. Kein einziges Fenster weist Schäden auf, auch nicht an den kritischen Rahmenverbindungen. Der Zustand zeigt klar, dass die Kombination von ® und Teknos-Beschichtung wirksam vor einer Zersetzung durch Bakterien, Pilze und UV-Strahlen schützt. Die Oberfläche sieht auch nach zehn Jahren noch wie neu aus und gibt dem Gebäude eine frische Note.

Teknos-beschichtetes Accoya® hat sich beim NHS Victoria Hospital als sehr erfolgreich erwiesen, und dem Pionier-Projekt sind vor allem in Großbritannien viele weitere gefolgt.

Teknos-Lack für viktorianisches Kulturerbe

Im NHS Victoria Hospital in Deal (Kent) sind insgesamt 194 Schiebefenster aus Accoya verbaut, die vom Tischlerunternehmen Dempsey Dyer gefertigt und mit einem Teknos-System beschichtet wurden

Glenbruach House in Brig o’ Turk bei Stirling (Schottland)

 "Die Fenster im Glenbruach House sind traditionell gefertigt und unter Verwendung der Originaltäfelungen und Leisten eingesetzt."      "John McLeod

Accoya fenster für ein krankenhaus

Das NHS Victoria Hospital in Deal (Kent) war das erste gewerbliche Projekt in Großbritannien, bei dem Accoya eingesetzt wurde. 

Produktinformation

Download der technischen Datenblätter

AQUA PRIMER 2907
AQUATOP 2600
AQUATOP 2600-23 
ANTISTAIN AQUA 2901

LESEN SIE MEHR