Dem Fortschritt immer einen Schritt voraus

Eingebettet in den Gurktaler Alpen und den Bergen des Biosphärenparks Nockberg liegt die Gemeinde Gnesau. Dort entwickelt und produziert die Firma Leeb Balkone seit nunmehr 60 Jahren ein einzigartiges Produktprogramm, dass sie zu Europas führendem Balkonhersteller gemacht hat. Bei der Beschichtung von Holz- und Aluminiumbalkonen vertraut Leeb seit Jahren auf die Lösungen von Teknos.

Europas führender Balkonhersteller

Angefangen hat alles 1904 mit einem kleinen Sägewerk. Als die Nachfrage nach Balkonen anstieg und es niemanden gab, der in der Umgebung Balkone herstellte, beschloss die Familie Leeb, sich auf den Balkonbau zu spezialisieren. Mit Erfolg.

Durch kontinuierliche Innovationskraft, Kreativität und dem Wunsch, ihren Kunden stets einen Mehrwert zu liefern, hat es Leeb mit ihrem einzigartigen Produktprogramm an die europäische Spitze im Balkonbau gebracht. Bis heute wurden über 1.500 km Balkone und Zäune produziert. Eine Strecke, die von dem Standort Gnesau bis nach Barcelona reicht. Und täglich werden es mehr.

Leeb Balkone ist bis heute ein Familienunternehmen und wird bereits in der 4. Generation geführt. Geschäftsführer Mag. Markus Leeb sieht die Verantwortung des Erfolgs seines Unternehmens vor allem in den über 150 Mitarbeitern. „Sie treiben mit ihrem fundierten Fachwissen und Leidenschaft die Innovationen in der Produktion und Verarbeitung stetig voran.“, so Markus Leeb.

Die umfangreiche Produktpalette des Marktführers aus Österreich umfasst neben den Balkonen aus Aluminium und Holz außerdem noch Zäune und Sichtschutz, Überdachungen sowie Balkon- und Terrassenböden. Anfänglich wurden ausschließlich Balkone aus den Nadelhölzern Fichte und Lärche gefertigt. Durch den Wandel der Zeit und veränderte Marktanforderungen wurden dann auch Balkone aus Aluminium mit in das Produktprogramm aufgenommen. Heute werden nur noch ca. 10 % Balkone aus Holz gefertigt.

Vertrieben werden die Produkte weit über die Grenzen von Österreich hinaus. Zu den Hauptexportländern gehören Deutschland, Frankreich, Italien, die Schweiz und Slowenien. Mit über 80 Vertriebspartnern steht das Unternehmen mit Beratung und Service immer in Kundennähe zur Verfügung. Die Strategie des Unternehmens spricht für sich. In den letzten zehn Jahren konnte das Unternehmen seinen Umsatz verdoppeln und hat über 100.000 zufriedene Kunden.

Leeb vertraut auf Beschichtungslösungen von Teknos

Seit vielen Jahren vertraut Leeb nun schon auf Beschichtungslösungen von Teknos. Der Beginn der partnerschaftlichen Zusammenarbeit liegt bereits 15 Jahre zurück und startete noch bei GORI Industry.

„Damals lieferten wir nur die Beschichtungen für Holzbalkone“ erinnert sich Reinhard Aberger, Gebietsverkaufsleiter bei Teknos, der die Firma Leeb von Anfang an betreute.

„Durch die Akquisition von GORI Industry durch Teknos in 2009 eröffnete sich durch die vielfältige Produktpalette von Teknos nun auch die Möglichkeit, Lieferant für die Aluminiumbeschichtung zu werden.“ Überzeugen konnte Teknos dann in 2013 mit seinem Superdurable-Polyester-Pulver INFRALIT PE 8791 und ist seitdem auch Hauptlieferant für den Aluminium-Bereich bei Leeb.

Leeb setzt bei seinen Produkten vor allem auf Langlebigkeit und Haltbarkeit und setzt sich so deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Um sich in diesem Bereich immer weiter zu verbessern, wurde nach neuen Beschichtungslösungen für den Aluminiumbereich gesucht.

„Die Entscheidung für Teknos als neuen Hauptlieferanten im Bereich Pulver hatte vor allem zwei Gründe. Zum einen war Teknos einer der wenigen Lieferanten, die in der Lage waren, unsere gesamte Farbpalette in HWF-Qualität zu liefern. Zum anderen war die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Teknos und vor allem die gute Betreuung von Reinhard Aberger ein ausschlaggebender Punkt für uns“, so Markus Leeb.

Bewährter und innovativer Beschichtungsprozess
Um die volle Kontrolle über die Qualität ihrer Produkte zu behalten, werden alle Teile im Werk in Gnesau mit einer hochmodernen Pulverbeschichtungsanlage beschichtet - mit einem eigens von Leeb patentierten Pulverbeschichtungsverfahren: ALU Comfort Plus®.

Für die einwandfreie Haftung der Beschichtung auf dem Grundmaterial ist die Vorbehandlung von entscheidender Bedeutung. Die unbehandelten Aluminiumprofile laufen mittels automatischen Förderers durch die Beizkabine und werden anschließend 1x mit Wasser und dann 3x mit voll entsalztem Wasser gespült. Nach dem Passivieren durchlaufen diese dann noch den Haftwassertrockner.

Dann erfolgt die Pulverbeschichtung mit dem Produkt INFRALIT PE 8791 über die Automatikanlage oder Handpistole mit einer Schichtdicke von 70 – 110 µm. Nach einer Einbrennzeit von 15 Minuten bei 190°C durchläuft jedes Profil noch eine kritische Prüfung durch das eigene Qualitätslabor von Leeb.

Bei der Beschichtung der Holzprofile setzt Leeb auf eine bereits jahrelange bewährte Technik. Nach dem Zuschnitt und der Profilierung werden die Einzelteile vakuumimprägniert. Mit der Vac- Imprägnierung wird ein hervorragender Grundschutz gegen holzverfärbende und holzzerstörende Pilze erreicht. Außerdem wird ein wasserabweisender und dimensionsstabilisierender Effekt erzielt.

Danach werden die imprägnierten Teile mittels 3 Flutgängen mit wasserverdünnbaren, hochwertigen Industrieprodukten von Teknos beschichtet. Im ersten Flutgang wird die Grundierung TEKNOPRIMER 2949 verwendet. Anschließend werden noch zwei Flutgänge mit der wasserverdünnbaren Endbeschichtung TEKNOTOP 2980 durchgeführt. Die Beschichtung hinterlässt eine flexible Oberfläche mit extra UV-Schutz. Die Grundierung sowie Endbeschichtung wurden speziell für die Beschichtung von Balkonen entwickelt und sind in zahllosen lasierend sowie deckenden Farbtönen erhältlich.

Mit Fortschritt in die Zukunft

Auch in Zukunft möchte Leeb Balkone Marktführer bleiben und den Wachstumskurs fortsetzen. Dafür arbeitet der Technologieführer kontinuierlich an innovativen Designs und Konstruktionen und, zusammen mit Teknos, an noch besseren Oberflächen.

„Teknos ist stolz auf die langjährige Zusammenarbeit mit Leeb, welche von Vertrauen und einem gemeinsamen Wunsch nach Innovation und Entwicklung geprägt ist.“, so Reinhard Aberger. „Wir freuen uns, auch in Zukunft an der Seite eines Unternehmens zu stehen, dass sich selbst und andere stetig herausfordert und so dem Fortschritt immer einen Schritt voraus ist.“

Produkt Variante Type Glanzgrad Einbrennzeit / Objekttemperatur Zulassungen
INFRALIT PE 8796 -00 Solid 65 - 85 15 min / 180°C

QUALICOAT Klasse 2

GSB MASTER
-09 Metallic   10 min / 190°C
INFRALIT PE 8735 -00 Solid 23 - 33 15 min / 180 °C

QUALICOAT Klasse 2

GSB MASTER
-09 Metallic   12 min / 190 °C
INFRALIT PE 8791 -00 Texture 8 - 18 15 min / 180 °C QUALICOAT Klasse 2
-09 Metallic   10 min / 190 °C

HWF-Pulver

Hochwetterfestes Pulver (HWF) ist eine Weiterentwicklung der Fassadenqualität mit einer verbesserten Resistenz gegen jegliche Art von Witterungseinflüssen, vor allem gegen sehr hohe UV-, Abgas- und Industriebelastung. Die mit HWF Pulver beschichteten Oberflächen sind außerdem kratzfester, Glanzgradstabiler und gewährleisten einen besseren Schutz vor mechanischen Einflüssen. Diese Superdurable-Polyester-Technologie zeigt ihre Wirtschaftlichkeit nicht nur in der Applikation, sondern auch in der preiswerten Pflege der beschichteten Objekte. Die HWF-Pulver von Teknos erfüllen alle die geforderte Qualitcoat-Zulassung der Klasse 2.