Feuerhemmende Beschichtung für nachhaltige Wohnmodule aus Holz

Feuerhemmende Beschichtung für nachhaltige Wohnmodule aus Holz

Schutz und Privatsphäre für Hilfsbedürftige, Unterstützung für Behörden und intelligente Nutzung von leerstehenden Gebäuden - die recycelbaren Wohnmodule der französischen Non-Profit-Organisation Unity Cube helfen allen Beteiligten. Sie werden in leerstehenden Gebäuden aufgestellt, um menschenwürdige Unterkünfte für bedüftige Menschen zu schaffen. Ein beispielhaftes Konzept, das mit feuerhemmenden Teknos-Beschichtungen ausgeführt wird, um die Sicherheitsanforderungen zu erfüllen und die Bewohner zu schützen.

Hilfsbedürftige Menschen gehören überall auf der Welt zur Realität größerer Städte. Und das, obwohl viele Gebäude leer stehen. In Frankreich beispielsweise weist der letzte Bericht der Abbé Pierre Stiftung 253.000 Menschen mit unzureichender Unterbringung aus, darunter 143.000 Obdachlose. Zur gleichen Zeit bleiben in leerstehenden Bürogebäuden rund fünf Millionen Quadratmeter Fläche ungenutzt.

"Viele Tausend Obdachlose und enorme Leerstände von Gebäuden sind eine paradoxe Situation, die wir nicht mehr einfach so hinnehmen wollten", erklärt Baptiste Debort. Er gehört zu einer Gruppe Studierender aus den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen, die sich 2016 mit dem Problem auseinandersetzte. Die Gruppe entwickelte eine innovative Idee und gründete eine Non-Profit-Organisation, die inzwischen mehrere erfolgreicher Projekte realisiert hat: Unity Cube.

'Box inside the box'

Die Idee von Unity Cube ist ebenso einfach wie überzeugend. Leicht zu errichtende Raummodule aus Holz werden zu funktionalen Wohneinheiten kombiniert und vorübergehend in leerstehenden Gebäuden aufgestellt, um vorhandenen Raum kurzfristig für temporäre Notunterkünfte zu nutzen.

Konstruiert sind die Wohnmodule aus recyclebarem, kostengünstigem Material. Basis ist eine statische Konstruktion aus handelsüblichen Holzpaletten, die mit OSB-Platten verkleidet werden. Unity Cube hat Module für verschiedene Raumtypen wie Wohnraum, Schlafraum, Küche und Bad entwickelt. Die einzelnen Module können flexibel zu unterschiedlich großen Wohneinheiten kombiniert werden. So bieten sie je nach Bedarf Schutz und Privatsphäre für Einzelpersonen, Gruppen oder Familien.

Tausendfach genutzt

Ein erstes Projekt realisierte Unity Cube 2018 in Toulouse. Für die Unterbringung von 120 Menschen wollte die Stadtverwaltung zusätzlichen Raum in Turnhallen nutzen. Mit den Modulen von Unity Cube war es möglich, innerhalb der Hallen kleinere Wohneinheiten zum Schutz von Frauen und Kindern und für die Privatsphäre von Familien zu schaffen. So entstanden verschiedene Einheiten für vier, sechs und acht Personen. Während der Wintermonate 2018/19 dienten sie für insgesamt fast 2.000 Übernachtungen als sichere, menschenwürdige Unterkunft. Auch in diesem Winter sollen die Module wieder genutzt werden.

In einem anderem Fall half Unity Cube der gemeinnützigen Organisation Caracol in Nordfrankreich, zusätzlichen Raum für ein soziales Wohngemeinschaftsprojekt zu schaffen. Auf Grund der Modulbauweise konnte Unity Cube innerhalb eines Tages eine Unterkunft für zwei Personen vorbereiten. Weitere Module wurden vor Ort zusammengebaut, um sie an die Gegebenheiten des Bestandsgebäudes anzupassen. Insgesamt schafft Unity Cube bei diesem sozialen Projekt Raum für fünf Personen, die zwei Jahre lang in einer solidarischen Wohngemeinschaft leben.

Zur Zeit ist ein größeres Projekt in Paris in Vorbereitung, weitere Projekte sollen folgen. Auch die Organisation selbst wächst. Unity Cube hat inzwischen 13 aktive Mitglieder in Toulouse, Paris und London und wird von immer mehr Unternehmen, Behörden und Privatleuten unterstützt.

Feuerhemmende Beschichtung von Teknos

Bei ihrer Arbeit legt die Organisation großen Wert darauf, dass die Wohnmodule nachhaltig gefertigt sind und den baurechtlichen Vorgaben entsprechen. Unity Cube arbeitet dazu eng mit den zuständigen Behörden zusammen und setzt vorzugsweise nachhaltige, innovative Lösungen ein. So kam auf der Suche nach einer feuerhemmenden Beschichtung auch der Kontakt mit Yves Trias vom französischen Teknos-Vertriebspartner Taylux zu Stande.

"Wir haben eine moderne, nachhaltige Beschichtung gesucht, mit der wir die baurechtlichen Vorgaben der Behörden erfüllen können", sagt Baptiste Debort. "Die Teknos-Lösung hat uns überzeugt, deswegen setzen wir sie für alle unsere Module ein."

Unity Cube verwendet bei den meisten Wohnmodulen den feuerhemmenden Klarlack TEKNOSAFE 2467 für die Beschichtung der OSB-Platten. Wie die anderen TEKNOSAFE Lösungen schäumt der Lack unter Hitzeeinwirkung zu einer beständigen Dämmschicht aus mikroporösem Kohleschaum auf, die das Bauteil isoliert und ein Entzünden erschwert. Eine innovative, nachhaltige Lösung, die das Leben der Bewohner schützt und dafür sorgt, dass die temporären Unterkünfte die Brandschutzbestimmungen erfüllen.

UnityCube780x500.jpg

Nachahmung ausdrücklich erwünscht

Die 'Box inside the box'-Idee stößt auf immer mehr Zuspruch. "Für die Behörden sind unsere Module eine gute Möglichkeit, schnell und preiswert menschenwürdige Unterkünfte für schutzbedürftige Menschen zu schaffen", erklärt Baptiste Debort. "Die Module können ohne besonderes Fachwissen zusammengebaut werden und lassen sich sehr flexibel zu unterschiedlich großen Einheiten kombinieren."

Auch die Besitzer der Gebäude profitieren von dem Konzept. "Leerstehende Gebäude kosten die Besitzer viel Geld", erklärt Baptiste Debort. "Mit unseren Modulen können die Gebäude übergangsweise genutzt werden, ohne dass eine Renovierung oder ein späterer Rückbau erforderlich ist. Außerdem ist oft auch eine Entschädigung für die Nutzung möglich. So profitieren alle Seiten von dieser Idee."

Unity Cube versteht das Konzept ausdrücklich als 'Open source' und würde sich freuen, wenn das Beispiel auch anderswo Schule macht. Ein Weg, den Teknos gerne begleitet.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen zu unseren Produkten kontaktieren Sie unseren Fachspezialisten Daniel Pfister.

daniel.pfister@teknos.com

gemeinnützige Organisation Unity Cube

Unity Cube ist eine von französischen Studierenden gegründete Non-Profit-Organisation, die mit dem Errichten und Aufstellen von Wohnmodulen in leerstehenden Gebäuden hilft, Notunterkünfte für Obdachlose zu schaffen.

www.unity-cube.com

"Wir haben eine moderne, nachhaltige Beschichtung gesucht, mit der wir die baurechtlichen Vorgaben der Behörden erfüllen können. Die Teknos-Lösung hat uns überzeugt, deswegen setzen wir sie für alle unsere Module ein." Baptiste Debort, Mitbegründer Unity Cube