Referenzprojekt - Außenverkleidungen mit Teknos-Beschichtung

Das größte, norwegische Gewerbegebäude in Holzbauweise

80.000 Hektar Wald umfasst der forstwirtschaftliche Betrieb Gran Almenning in der norwegischen Provinz Oppland, rund eine Autostunde nördlich von Oslo. Da versteht sich von selbst, dass das Unternehmen als Bauherr des neuen Gewerbekomplexes Almenningtråkket hauptsächlich auf Holz als Baumaterial gesetzt hat. So ist in der Gemeinde Gran eines der größten norwegischen Verkaufs- und Gewerbegebäude in Holzbauweise entstanden. Das bedeutende Referenzprojekt für den Holzbau in Norwegen wurde 2014 fertig gestellt und noch im selben Jahr als ‚Holzkonstruktion des Jahres‘ ausgezeichnet.

Shopping in Holz

Rund 98 Mio. Kronen (10,5 Mio. Euro) investierte Gran Almenning in das mit öffentlichen Mitteln geförderte Projekt. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro BAS, die Realisierung übernahm im Rahmen eines Generalunternehmervertrages das zur BackeGruppen gehörende Bauunternehmen AS Miljøbygg. Erste Pläne gab es bereits 2011, der Startschuss fiel dann 2013. Seit 2015 ist das Gebäude voll in Betrieb. Hauptmieter sind der Baustoffhändler Maxbo, den Bauherr Gran Almenning seit vielen Jahren mit Holzbaustoffen beliefert, sowie ein Verbrauchermarkt und ein Möbelhaus.

Almenningtråkket umfasst drei große, miteinander verbundene Baukörper mit insgesamt 9.500 qm Nutzfläche, teilweise auf zwei Etagen. Je nach Mieter werden die Flächen als Lagerraum, Verkaufsfläche sowie für Büroräume genutzt. Alle Baukörper sind in Holzbauweise mit Pult- bzw. Sheddach ausgeführt. Die Hauptstruktur der Gebäude besteht aus schichtweise verleimten Trägern, Traversen und Stützpfeilern aus Holz. Bis zu 23 Meter überspannt die Holzkonstruktion. Sie ist offen sichtbar und unterstreicht die solide, natürliche Holzbauweise.